Liebe Bootsfahrer aus Nah und Fern,

Historisch interessant, bietet das heutige Heilbronn, in dem sich so gut einkaufen lässt, ein breitgefächertes Freizeit- und Kulturangebot für jedes Alter und jeden Geschmack.

Viel Grün und Wasser, komfortabel, modern, sehenswert und gastfreundlich.

Bereits 1146 wird Heilbronn, als am Fluss gelegener Handelsplatz erwähnt. Heute zeugt der siebtgrößte Binnenhafen Deutschlands von der Bedeutung Heilbronns als Hafenstadt.

Hagebucher Experimenta

 

Stadt am Fluss

 

Ihr Boot im Grünen „parken“, die Annehmlilchkeiten der modernen Anlage des Württembergischen Motorbootclubs nutzen und flußläufig bequem die reizvollen Möglichkeiten unserer Stadt erkunden. Das inmitten des Stadtzentrums ankernde Theaterschiff bietet Kleinkunst und Kabarett auf höchstem Niveau. Ein Taxiboot verkehrt im Sommer als Shuttle in die City. Die sommerliche Strandbar „Hip Island“ besitzt ein Beachvolleyballfeld und veranstaltet Musikevents inmitten der Stadt. Die gut ausgebauten und beschilderten Radwege und Inlinestrecken entlang dem Neckar, bieten sowohl sportlich ambitionierten als auch Hobbyfahrern ideale Bedingungen. Nicht versäumen sollten Sie einen Besuch in den idyllisch gelegenen Biergärten und Straßencafés. In unmittelbarer Nähe, inmitten des Neckarparks, können Sie sich in der Kunsteishalle „Lavatec“-Arena selbst sportlich betätigen oder den „Heilbronner Falken“ beim Profieishockey zuschauen. Die moderne Stadt mit neu gestalteter Fußgängerzone bietet eine hohe Erlebnisvielfalt und erfüllt Ihnen mit über 400 Geschäften jeden Wunsch. Heilbronn ist gut mit Bus, Bahn und Stadtbahn zu erreichen. Als durchgehende Linie fährt die Stadtbahn von Öhringen im Hohenlohekreis über Heilbronn, Karlsruhe bis Baden-Baden in den Schwarzwald und ist mit rund 180 km die längste Stadtbahnstrecke der Welt. Motorboote und Yachten steuern den Yachthafen des WMBC in unmittelbarer Nähe der Innenstadt in historisch bedeutsamer Lage am König-Wilhelm-Kanal an, um von hier aus Wassererlebnis mit Shopping und Kulturellem Leben zu kombinieren.

Ihr Boot liegt bei uns im Wilhelms-Kanal (1821) direkt bei der König-Wilhelm-Schleuse (1884). Diese am Neckar einzigartige, weil handbetriebene Schleuse, können Sie nicht nur bestaunen, sondern auch nutzen.

Kaum angelegt beim WMBC, sind Sie also nicht nur mitten in Heilbronn, sondern nicht zuletzt auch mitten drin in der abwechslungsreichen Geschichte des Neckars.

Hier einmal eine alte histiorsche Karte vom Neckarlauf 1858 durch Heilbronn

So hat unsere Hafenanlage einmal 1840 ausgesehen. Blick auf die Kraneninsel, links unten im Bild der Zugang zur Willhelmschleuse, im Hintergrund ist die heutige Experimente, der Turm von der Killianskirche sowie links davon der heutige Hagenbuchersee zu sehen. 

 

Hafenanlage um 1840

 

Luftbild vom 2. Weltkrieg mit noch bestehendem Winterhafen (links oben) rechts daneben als Orientierung die bis heute bestehenden Bahngleise mit Brücke am Clubhaus

 

http://www.stimme.de/storage/pic/bildergalerien/historische-fotogalerien/vor60jahren/305090_1_1112374202_WK8001.jpg?version=1214927711