Chronik des WMBC 1952 - 2013

1952

Es ist der 18. Dezember. Im Filderhof in Stuttgart-Bad Cannstadt sitzen ein Kreis Männer zusammen, die ein Thema hatten: „Motorboot-Rennsport auf dem Wasser". Teilnehmer dieser Gründungsstunde waren die Herren: Erich Erdle, Carl Hertweck, Dr.Möbius, Walter Dillenberg, Karl Haag, Heinz E.Schumacher, Gustav Kast, Otto Dürr, Max Eyth und Ernst Künzle.
Der Württembergische Motorboot Club wurde aus der Taufe  gehoben.

1953

Der Verein tritt mit einer Veranstaltung auf dem Max-Eyth-See und dem Neckar bei Stuttgart-Hofen erstmals an die Öffentlichkeit. Die Veranstaltung wurde zusammen mit dem Stuttgarter Segler-Club e.V. durchgeführt. Es fand eine Segelregatta und Motorboot-Rennen  in den Klassen JU bis 175 ccm und OA bis 500 ccm statt. Die Schirmherrschaft über diese Veranstaltung hatte Oberbürgermeister Dr.Klett  übernommen.

1954

30.März, die erste Mitgliederversammlung findet statt. Der WMBC hat 70 Mitglieder und 35 Boote. Die Satzung des WMBC wird verabschiedet. Damit ist der Club dem Gründungsstadium entwachsen und nach seiner am 3.Mai 1954 vollzogenen Eintragung ins Vereinsregister auch rechtlich ein vollwertiger Verein geworden.

1955

Die Liebe zum Rennen führt zur Veranstaltung der ersten Nationalen Motor- und Rennboot-Regatta. Zitat aus damaligen Presseberichten: „Ein voller Erfolg des Württembergischen Motorboot-Clubs."Vom WMBC waren folgende Rennfahrer mit von der Partie: Gert Haas, Stuttgart, Gerold Müller, Uhingen, Dr.Eugen Roder, Heilbronn, Eugen Graf, Ehingen und Erich Cunz, Reutlingen. Es war das 1. ADAC - Pfingstrennen in Heilbronn. Weitere sollten folgen.

1956

Die zweite Nationale Motorboot- und Rennboot-Regatta fand am 20.Mai wieder  in Heilbronn statt. Walter Dillenberg und Emil Rau schrieben:„ der sportlich Erfolg der letztjährigen Regatta hat uns ermutigt die Regatta in diesem Jahr zu wiederholen".
Die Farben des WMBC  wurden bei dieser Regatta von Dr.Eugen Roder, Heilbronn vertreten.

1958

Der WMBC veranstaltet vom 14. bis 17. März auf dem Killesberg/Stuttgart eine Motorboot-Schau. Gezeigt wurden von Mitgliedern und Freunden des Clubs und der Industrie: Das erste Motorboot der Welt „Marie" aus dem Jahre 1888. Das schnellste Tourenboot der Welt „Vera Cruz", anerkannter Weltrekord vom 27.Sept. 1957 mit 109,25 kmh.
Diverse Bootsbau-Materialien, Werkzeuge, Baupläne, Baukästen und andere maritime Artikel Leiter der Show war: Herr Walter Dillenberg aus Stgt.-Vaihingen. Die 3. Nationale Pfingstregatta in Heilbronn fand am 25.Mai statt.

1959

Mit dem Ziel, dass sich nicht nur die Rennbootfahrer jährlich treffen, sondern auch die Tourenbootfahrer, wird bei der vierten nationalen Motor-und Rennboot-Regatta gleichzeitig eine Sternfahrt für den Tourensport mit Ziel „Heilbronn" ausgeschrieben

1962

In der deutschen Szene kennt man sich, auch international will man nun bekannt werden: Die Nationale Motor- und Rennboot-Regatta erhält internationale Bedeutung, mit der erstmaligen Ausschreibung - Großer Preis von Deutschland -.

1965

Im Januar 1965 erschienen erstmalig die „Clubnachrichten". Der WMBC richtet die zweite Sternfahrt aus. Der Club hat inzwischen 175 Mitglieder und war damit nach 13-jährigem Bestehen der größte Motorboot-Club Deutschlands geworden.

1967

24.Juni, ein entscheidendes Datum in der Vereinsgeschichte des WMBC. Nach vielen Verhandlungen, gründlicher Planung und fleißiger Arbeit kann der eigene Yachthafen des WMBC eingeweiht werden. Im Wilhelmskanal, fast im Herzen der City, können die ersten Boote festmachen. Ein Höhepunkt in der Vereinsgeschichte. Am 16. und 17.September führt der WMBC die erste Motorboot-Regatta in Lauffen/N Es ist die 12.Veranstaltung dieser Art, die der Club ausrichtet.

1968

Errichtung einer Bootseinsatzstelle bei Neckar-Km. 107,9 unter der Autobahnbrücke. Neben der Pfingstregatta in Heilbronn wurde am 15.September noch ein internationales Rennen veranstaltet. Die erste Piratenfahrt wurde durchgeführt. In jener
Zeit herrschte noch Hochkonjunktur für gemeinsame Ausfahrten, wenn gleich jede separate Schleusung seinerzeit noch gebührenpflichtig war. Im selben Jahr wurde auf Initiative des damaligen, ersten Vorsitzenden Peter Zipperle erstmalig ein Kursus für den amtlichen Sportbootführerschein durchgeführt.
Acht Männer und vier Damen nahmen daran teil, nur 1 Kandidat mußte auf das erstrebte Papier verzichten.
Erstmalig wird auch über die Planung eines Clubhaus-Baues berichtet.

1969

4.März - Mitgliederversammlung im Casino des Stuttgarter Reit- und Fahrvereins. Bei den Neuwahlen wird Hans Hönes zum 1. Vorsitzenden gewählt. 6.September, wieder ein wichtiges Datum für den WMBC. Beginn der Bauarbeiten für das Clubhaus am Hafen. Am 8.November war das Untergeschoß mit der fertiggestellt. Dazwischen lagen arbeitsreiche Wochen, mit rund 415 freiwillige Arbeitsstunden aus dem Mitgliederkreis. Noch vor dem Winter war der Fertigbau erstellt.

1970

Nach mühevoller Arbeit wird zur Freude aller Beteiligten am 27. Juni das eigene Clubheim eingeweiht, das damals wie heute noch immer der „Treffpunkt" der Mitglieder und Gäste ist. 10 Monate Bauzeit , verbunden mit  1500 freiwilligen Arbeitsstunden der Mitglieder, nur so konnten die Baukosten auf die vergleichsweise niedrige Summe von DM 70.000,-- begrenzt werden. Im Oktober wurde das Clubhaus zum 1.Mal Bewirtschaftet.

1972

Nachdem nun die Vereinsziele erreicht wurden, konnten auch andere Dinge in Angriff genommen werden. Vor Beginn der Saison auf dem Wasser vollzog man  noch andere Gemeinsamkeiten, wie Busreisen, Wanderungen ect. Manche europäische Metropole wurde zwischenzeitlich von den Mitgliedern besucht.



Es war auch das Jubiläumsjahr - 20 Jahre WMBC - . Am 20. und 21.Mai fand die

15. Pfingstregatta in Heilbronn statt.

Bei der zu Pfingsten vom DMYV veranstalteten Sternfahrt nach Germersheim konnte der WMBC unter Konkurrenz von 254 teilnehmenden Booten den 1. Platz belegen.
Es gelang ihm damit, den stärksten Konkurrenten und mehrfachen Sieger, den MYC Worms, auf Platz 2 zu verweisen.

1974

Es ist das Jahr der Fußball-Weltmeisterschaft. Dennoch wird am 1.und 2. Juni eine Pfingstregatta veranstaltet. Das Blaue Band des Neckars ging an Rainer´Bisterfeld. Eine Nachtfahrt wurde im Juni nach Haßmersheim durchgeführt.

1976

Der WMBC kauft ein Clubboot für Führerscheinkurse.Es wurde wieder eine Pfingstregatta durchgeführt.          

1977

25 Jahre sind inzwischen vergangen
- 25 Jahre WMBC -

ein Ereignis das mit der Sternfahrt Süd-West in Heilbronn gefeiert wurde. Mehr als 115 Boote mit ca. 550 Personen Besatzung nahmen daran teil. Die längsten Anfahrten hatten Teilnehmer aus Kiel und Düsseldorf.
In diesem Jahr wurde auch der 14,65 Meter hohe Alu-Flaggenmast errichtet.
Die Schleusengebühren wurden abgeschafft. Dafür wurden jedoch der Binnen-Führerschein für Boote mit mehr als 5 PS Motorleistung ab 1.1.1978 eingeführt.
In diesen 25 Jahren wurden vom WMBC 19 Motorbootrennen durchgeführt.

Eine stolze Bilanz.

1978

Im Mai kam das Jahrhundert-Hochwasser, das auch unserem „hochwassersicheren Hafen" zusetzte. Der Mauersteg hatte 40° Schräglage. Am 24.Mai war das Wasser so hoch gestiegen, dass an den Schleusen im Wilhelmskanal zwischen Ober- und Unterwasser kein Niveauunterschied mehr war. Alles in allem kam der WMBC noch glimpflich davon, während die Clubs in Kochendorf, Eberbach und Heidelberg hohe Schäden, ja sogar Totalverluste hinnehmen mussten.

Ausrichtung des Motorboot-Rennen in Lauffen.

  • Trotz schlechter Witterung war dieses Rennen ein Erfolg, was wiederum beweist,
  • das unsere Rennen für die Bevölkerung, bei jedem Wetter interessant sind.

Der Pfingstregatta am 24. und 25.Mai, folgte eine Ausfahrt im Juni, das jährliche

  • Piratenfest, Hafenkonzert und noch einige andere Veranstaltungen.

Wieder Motorbootrennen in Lauffen/N. Im April wurde der DMYV - Verbandstag

  • in Stuttgart veranstaltet. Der WMBC war mit der Organisation und Durchführung
  • beauftragt.

 

1982

Die Feier zum 30-jährigen Jubiläum fand  im Turnerheim Lauffen statt. Im November Festabend im Haus des Handwerks unter dem Zeichen des
30-jährigen Jubiläums unseres Clubs. Hans Hönes konnte hierzu hochrangige Gäste des DMYV, des ADAC, der WSP, des DLRG und DRK sowie
Herrn Bürgermeister Haldy begrüßen

1987

Die Fläche neben dem Clubhaus konnte durch Grunderwerb vergrößert werden. Es wurde eine kleine Gartenanlage sowie ein Jugendzentrum geschaffen, die seit der Fertigstellung von Jung und Alt noch heute rege benutzt wird.

1991

Es standen Planungen an, die eine Erneuerung, Verbesserung und Vergrößerung des Stegs im Blickfeld hatten.

1992

Rechtzeitig zum 40-jährigen Jubiläum und der Sternfahrt Süd-West ist der neue Steg fertig. Der WMBC hat sich einen Hafen geschaffen, wie es keinen Vergleichbareren am Neckar gibt. Er ist eine Oase mitten in der Stadt und wird nicht nur von den Steg-
anliegern geschätzt.
Allein im Jahr 1991 haben 223 Gastboote mit ca. 1.500 Übernachtungen den WMBC-
Hafen angelaufen.
Im gleichen Jahr fand auch wieder ein für den Club bedeutsames Rennen statt. Es war das 34. Motorboot-Rennen. Die Weltmeisterschaft in der 0-700 Klasse wurde im September in Lauffen/N. ausgetragen.

1993

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Durch den Neubau der Friedrich-Ebert-Brücke  verringerte sich die Durchfahrtshöhe zu unserem Hafen auf rund 3,30m.Die Zufahrt zum Wilhelmskanal wurde gesperrt, 2 mal für je drei Monate wurde das Wasser abgesenkt, was wiederum unser Gastaufkommen erheblich senkte.

1994

Ausrichtung des Motorboot-Rennen zur   Weltmeisterschaft in der Klasse 0-350. Veranstaltung fand in Lauffen/N.statt.14 Nationen mit 48 Teilnehmern waren vertreten, aus: China, USA, Italien, Russland,
Niederlande, um nur einige zu nennen. Bei den Neckarmeisterschaften belegte der WMBC mit 41.608 Punkten den 1.Platz.

1996

Der WMBC richtet das Motorboot-Rennen in Lauffen /N. aus, das am 7. und 8. September stattfand.

1997

Ausrichtung des traditionellen Pfingstrennen in Heilbronn.

1999

Der 1.Vorsitzende Hans-Joachim Hönes gibt bei der Hauptversammlung am 6.März dieses Jahres, nach 30-jähriger Vereinsführung, die geschicke des WMBC an seinen Nachfolger ab.
Nachfolger wird Werner Selle aus Talheim. Hans-Joachim Hönes wird zum Ehrenpräsidenten gewählt. Bettina Hönes wird Deutsche Vizemeisterin im Schlauchbootfahren in Berlin.

2000

Der WMBC erhält erstmalig die Blaue Europa.
Beim Neckarfest in Heilbronn erreicht die Jugend des WMBC mit dem Floß „Der Anton aus Tirol" den 8.Platz.
Der Clubhaus-Anbau wurde fertiggestellt.

2001

Der WMBC - Hafen ist verschlammt. Von Ende Juli bis Anfang September wird der Hafen trocken gelegt. 8.000 Kubikmeter Schlamm werden ausgehoben und entsorgt.
Zum zweiten mal erhält der WMBC die Blaue Europa.
Das SWR - Fernsehen ist Gast in unserem Hafen. Der Beitrag über die Sendung:„Treffpunkt Freizeit" wurde im 3.Programm ausgestrahlt.



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2002

Unser 50. Geburtstag ist da. Der WMBC freut sich in diesem Zusammenhang mit der Ausrichtung der  23. DMYV Sternfahrt Süd-West incl. Neckarsternfahrt auf seine Gäste und Wassersportkameraden, die mit uns dieses Ereignis feiern wollen.
Es konnten hier nicht alle Aktivitäten des Clubs aufgezeigt werden, doch werden Gemeinschaft und Zusammengehörigkeitsgefühl durch viele clubinterne
Veranstaltungen gefördert und gefestigt, und auch die Freundschaft und Verbundenheit zu anderen Clubs, wird ständig gehegt und gepflegt, was durch viele
Besuche zu Wasser und zu Land bewiesen wird.

 

2012

 Nun sind wieder 10 Jahre vergangen und der WMBC feiert seinen 60. Geburtstag mit der Neuauflage Neckarsternfahrt Süd-West. Wieder einmal sind zahlreiche Neckarclubs und Bootsfahrer aus Nah und Fern zu uns gekommen um mit dem WMBC sein Jubiläum zu feiern. 3 Tage Festaktivitäten und Ehrungen haben zu einem erfolgreichen Gelingen der Sternfahrt beigetragen. Auf den Bilder ist die neu gestaltetete Hafenumgebung zu sehen.

Gruppenbild Sieger Sternfahrt 2012

  WMBC Hafen Sternfahrt 2012

  WMBC Hafen Sternfahrt 2012

 

2013

Winterwanderung, Piratenfest, runde Geburtstage, Badespass, Hochzeit, Neckarfest, Aktiontag Neckar sind nur ein kleiner Auszug der vielen Aktivitäten die in diesem Jahr beim WMBC augerichtet wurden. Das wieder ins Leben gerufene alljährliche Piratenfest war ein voller Erfolg, auch das Neckarfest mit dem WMBC Ponton " BUGA-Leere" kam bei allen Beteiligten super an und belegte bei der Prämierung den sensationellen 3. Platz.   

 

Bugaleere

 

Piratenfest2013

 

Badespass

 

 

Präsidenten des WMBC seit der Gründung

 

  1. Erich Erble Stuttgart,  Präsident  1953 -1954

  2. Carl Hertweg Stuttgart, Präsident 1954 - 1955

  3. Walter Dillinger Stuttgart, Präsident 1955 - 1961

  4. Emil Rau* Heilbronn, Präsident 1961 - 1966

  5. Peter Zipperle Leonberg, Präsident 1966 - 1969

  6. Hans Hönes* Neckarsulm, Präsident 1969 - 1999

  7. Werner Selle Talheim, Präsident 1999 - 2003

  8. Marion Le Huray Heilbronn, Präsident 2003 - 2010

  9. Klaus Fischer Lauffen, Präsident 2010 - 2012

    Thomas Hammann Heilbronn, Präsident 2012 -

 

 

* Ehrenpräsident