Glück im Unglück
Das sonnige Wetter hat ein Jugendlicher aus Heilbronn genutzt und war mit seinem Fahrrad unterwegs, als plötzlich die Bremsen versagten. Der junge Mann rettete sich mit einem gewagten Sprung und blieb Gott sei Dank unverletzt. Das Bike jedoch versank unhaltbar in den Fluten des Neckars – und zwar genau im Fahrwasser vor der Kammer unserer König-Wilhelm-Schleuse. Die Behörden planten daraufhin natürlich, die betroffene Schleusenkammer für den gesamten Schiffsverkehr zu sperren, um eventuelle Schäden an Booten zu vermeiden. Damit wäre nicht nur unseren Gästen die Zufahrt erschwert, sondern schlimmer noch : das Antuckern hätte nicht wie geplant stattfinden können. Und das geht ja mal gar nicht. Also wurde in Absprache mit dem zuständigen Amt von Norbert und Thomas das Rad mit dem vereinseigenen Schulungsboot geborgen und so wieder die uneingeschränkte Nutzung der Schleuse ( und auch das Antuckern ) gewährleistet. Die Freude beim Besitzer des Rads war groß und die ausgehändigte Spende für die Bergung wurde einstimmig zusammen mit den eingegangenen Spenden vom Antucker-Tag in notwendig gewordene, neue Sitzkissen für die Außenbestuhlung investiert.

Constanze Hammann