Newsletter Buga 2019

20.04.2013

Ist die vom Gemeinderat aus Kostengründen gestrichene Fußgängerbrücke über den Bahnhof zum zentralen Buga-Areal Neckarbogen definitiv vom Tisch? Vehement setzten sich Teilnehmer der 5. Buga-Bürgerwerkstatt am Donnerstagabend in der Experimenta für einen solch zentralen Zugang vom Hauptbahnhof ein.

"Wo sind denn die kurzen Wege, wenn keine Brücke über den Bahnhof führt?", kritisierte Uwe Ahrens. Er sieht die Gefahr, dass ohne vernünftige Zuwege mit dem neuen Quartier "eine Burg" entstehe. Ulrich Willinger nannte es "abenteuerlich", wie der Gemeinderat den Bürgerwillen bei der Bahnhofsbrücke mit Füßen getreten habe. "Diese Brücke muss kommen", sagte er und regte die Suche nach Sponsoren an.

Er habe für die Brücke gekämpft, sagte Buga-Geschäftsführer Hanspeter Faas. Eine Ratsentscheidung habe man zu akzeptieren. Faas rief die Bürger aber auch auf, das Thema immer wieder neu zu hinterfragen, den Dialog zu nutzen. Dann werde man vielleicht später "das Thema anders diskutieren". Auf eine deutliche "Lücke" im Fuß- und Radwegenetz am Bahnhof verwies Verkehrsexperte Thomas Bender.

Die Montage zeigt das Buga-2019-Gelände mit Stadtteil Neckarbogen. Den Steg über den Bahnhof (links) hat der Gemeinderat gestrichen. Fotos: Buga GmbH/Thomas Braun

27.03.2013

lt. Heilbronner Stimme wird heute mit den Sondierungsarbeiten für das Bodenmanagement auf dem künftigen BUGA Gelände begonnen. Es kann daher zu Behinderungen an unserem Clubhaus Gelände kommen.

Gefahr lauert unter der Erde

 

14.03.2013

Der Alpenverein (DAV) wird aller Voraussicht kein neues Alpinzentrum auf dem Heilbronner Bundesgartenschaugelände bauen. Stattdessen soll die Kletterarena im alten EnBW-Kraftwerk erweitert werden, um sie für die nächsten fünf Jahre wettbewerbsfähig zu halten.

 

22.02.2013

Entscheidung

Bis zum Spätherbst dieses Jahres will die Dieter-Schwarz-Stiftung als Finanzier der Experimenta wissen, welcher Architekt die neue Experimenta samt sogenanntem Science Dome und dem Biosphärengebäude entwerfen wird. Bis 2017 soll der 10 500 Quadratmeter große Neubau auf der so genannten Kraneninsel in Heilbronn neben dem 7500 Quadratmeter großen Altbau der Experimenta fertiggestellt sein - rechtzeitig vor der Bundesgartenschau 2019.

 

02.05.2011

nach heutigem Planungsstand hat die Stadt Heilbronn den Verbleib unseres Clubhauses an jetziger Stelle bestätigt. Das Planungsamt arbeitet an einer Ausarbeitung für die Zufahrt zum Clubhaus mit Parkplätzen.