Fischerstechen in Haßmersheim 2014


Am sonnigen Feiertagvormittag starteten die WMBC-ler flußabwärts Richtung Norden nach Hassmersheim zum alljährlichen Hauptevent des HBV, dem Fischerstechen. Nach gepflegter Fahrt fanden alle Boote des WMBC bequem Platz in der extra freigeräumten Hafenanlage.

Mit dabei waren:

Müllers mit SCHELLE-BELLE, Illenseers mit ECLIPSE, Stefan Bornschein mit JENNY, Tanja Birk und Markus Hein mit SEVEN SINS, Marvin Rost und Monika mit JACKY, Erdts mit SINJA, Hammanns mit AURYN und Schaals mit JAN RASMUS.

Am Abend traf man sich zu gemütlicher Runde auf der Sonnenterrasse zum Essen. Hier nun brach für alle völlig unvorhersehbar das Chaos in Potenz auf die hungernden Bootsfahrer ein. Nach gut drei (!) Stunden hatten dann fast alle das richtige Essen erhalten (es gab immerhin drei warme Mahlzeiten zur Wahl ). Einzig Marvin musste allen beim Essen zuschauen und bekam erst nach viermaliger Reklamation endlich seine heißersehnten Pommes mit nem Schnitzel drauf. Welch eine Geduld hat der Mann......

Den nordisch-kühlen Freitag verbrachten alle mit dem für Bootsfahrer üblichen Tagesgeschäfte : Saubermachen, Putzen, Schrauben, Werkeln, Kruschteln, Polieren, Wischen, Wienern und nicht zu vergessen, allerlei Wissenswertes anderen mitteilen. Am Abend dann war Party angesagt, wobei der WMBC ohne Frage dem Ruf des stimmungsbeflügelnden  Gute-Laune-Machers wahrlich gerecht wurde. Tags drauf stellte der WMBC natürlich eine Mannschaft zum Wettbewerb. Mit dabei : Martin, Markus, Marvin und unser Holger als Stabilitätsgarant. Vorne drauf unser „Oberstecher vom Neckar“ Andy. Kleine Notiz am Rande: Markus und Marvin hatten den heißbegehrten Pokal im vergangenen Jahr ( noch für den Osthafen ) hart erarbeitet und waren somit schon „alte Hasen“ im Geschäft.

Nach zum Teil langwierigen, ab und an sehr schmerzhaften, aber durchaus spannungsgeladenen Kämpfen der insgesamt sieben Mannschaften aus zum Teil weit entfernten Regionen Deutschlands stand am Ende als Sieger fest :

Die Mannschaft des Württembergischen MotorBootClubs HN e.V.

Glückwunsch an alle Akteure im Boot und großer Dank an Anfeuerer, Glücksgötter, Flaschenträger, Taktiker, T-Shirt-Trockner, Ratgeber, Daumendrücker und Futterspender. Ihr wart Klasse. Abends hatten die HBV-ler dafür Sorge getragen, dass das wichtige Deutschland-Spiel sowohl von sporadischen Temporärfans als auch von Hardcore-Fußballfans und natürlich von den vielen Hobby-Nationaltrainern angeschaut werden konnte. Am Sonntag schließlich brachen alle wieder gemeinsam auf, flußaufwärts mit wirklich ganz, ganz netten Neckarschleusenmeistern, zurück in den sonnig-warmen Süden nach Heilbronn.

Constanze Hammann