der atemberaubend ungewöhnliche Neckarumzug 2013

Nervenzerreißende Spannung !! Werden die für den Umzug gemeldeten Boote pünktlich zum Neckarfest zurück sein??? Werden sie wie geplant den WMBC und Neptun mit seiner Meerjungfrau präsentieren können ???   Das war die alles entscheidende Frage am Festsamstag vor der großen Parade.


Ein Rückblick: viele der gemeldeten Boote waren bei der Sternfahrt in Hassmersheim und saßen dort mit über 50 anderen Booten aufgrund des Hochwassers im Hafen fest. Nachdem das Wasser weg war, stellte sich heraus, dass die Hafeneinfahrt aufgrund der überstarken Strömung völlig zugesandet und ein Durchkommen unmöglich war. Dank der guten Zusammenarbeit mit den Ämtern konnte der Hafen jedoch rechtzeitig freigebaggert werden und die Boote konnten mit einer absolut unüblichen Sonderschleusung pünktlich nach Heilbronn durchkommen. Ein dickes Lob an die WSP und das WSA.
Die Boote waren also wieder vor Ort.  Die Parade begann. Der TROLL der MK voran mit dem Kätchen, danach die AURYN mit Thomas als Neptun und seiner Franziska als bildhübsche Meerjungfrau. Es folgte die Cygnus, die Quintana und der Blue Shark mit den Piraten. Zwischendrin ein Bugsierboot der MK sowie die Samarin, die immer mal wieder bei Ausfahrten dabei ist.


Gemächlich dümpelten die Flöße dahin. Die Bootsführer des WMBC hatten ernste Mühe, sich dermaßen langsam fortzubewegen und dabei noch zu steuern. Doch da!!! Plötzlich trieb das Bugsierboot manövrierunfähig im Fluss. Hektisches Treiben! Hier ein bisschen Schrauben, da ein bisschen Hämmern und... kein Mucks gab der Motor mehr von sich. Gott sei Dank hatte das Boot zwei Maschinen und so konnte es - zwar mit großer Mühe, aber immerhin - die Parade weiterfahren. Aber was war da? Der TROLL trieb nun seinerseits manövrierunfähig im Neckar. Auch hier hektisches Treiben, denn schließlich war das Kätchen an Bord. Es half nichts. Das Kätchen mußte auf die einem Kätchen durchaus würdige Cygnus umsteigen und der TROLL wurde vom THW abgeschleppt. Der Moderator des Umzugs hat von alledem nichts mitbekommen und erklärte die Cygnus kurzerhand zum „Flaggschiff der Marinekameraden“. Gegen Abend gingen wir dann zum Fest, um natürlich abzustimmen für unseren selbstgebauten Neckardampfer mit dem Namen "BU-GA-leere", die letztenendes den erfolgreichen dritten Platz belegt hat.  Glückwunsch !


Es folgte am Sonntag der zweite Umzug. Und hierbei lief alles soooo dermaßen glatt, das war schon fast beängstigend. Kein Chaos, kein Durcheinander, nichts!
Es drängten sich wohl reichlich Flöße, Neckardampfer, Boote, Paddler, Segler, Donuts, Leihboote und allerlei Kleinkram im Wasser, aber es gab keine weiteren Zwischenfälle. Ein schönes Fest mit einer schönen Parade und der WMBC mittendrinn. Klasse.

Constanze Hammann