Willkommen auf den Seiten des WMBC Heilbronn

   Badespass 2016

     Es ist Juli und es ist heiß – und es ist Zeit für den WMBC-Badespaß. Nach den Schubschiff-Turbulenzen des vergangenen Jahres hatten wir nunmehr von offizieller Seite die Erlaubnis, die Pontons zu ziehen. Gesagt, getan. Dank W´OOGE und CYGNUS waren die Pontons schon am frühen Nachmittag fest im alten Neckar vertäut und alsbald auch mit Tischen und Bänken bestückt. Nach und nach haben sich eingefunden : AURYN, JENNY, Fam.Erbe, LUMME, SINJA, ECLYPSE, PROCREDO, COSIMA, FLEUR, WAVE RACER, BARRACUDA und HAVE A GOOD DAY. Bald schon stand duftender Kaffee bereit und aus jedem Boot kamen leckere Kuchen. Aber auch der kaltgestellte Sekt durfte nicht verderben und wurde logischerweise zeitnah vernichtet. Anschließend waren nette Gespräche angesagt, während sich ganz nebenbei der Ponton füllte. Nach kurzer Zeit wurde unser Initiator eindringlich genötigt, doch endlich den Grill anzuwerfen. Und als dies geschah, verwandelte sich das dargebotene WMBC-Kuchenbuffet wie durch Zauberhand in ein WMBC-Salatbuffet. Andy am Grill lief zur Hochform auf und präsentierte in Bestzeit leckere Würste und Steaks für alle Geschmäcker. Nach ausgiebigster Völlerei war ein Schnaps ( oder waren es zwei ? ) dringend erforderlich, und der stand auch – kaum zu Ende gedacht – schon auf dem Tisch. Mit Einbruch der Dämmerung verließen einige das schwimmende Schlaraffenland, um am nächsten Morgen halbwegs fit und pünktlich den persönlichen Freizeitterminen nachzugehen. Die Übrigen und die Zurückgelassenen feierten, tanzten, lachten und erzählten bis in den frühen Morgen. Während unser Vereinsbäcker am folgenden Tag frische Brötchen holte, wurden die mitunter deutlich erkennbaren Spuren der Nacht nach Kräften beseitigt und flugs das Frühstück samt dem Weißwurstfrühstück vorbereitet. Rolf verbrachte dann den Tag in der WELLE und setzte fleißig über. Mal hierhin und mal dorthin – ach ja, und dahin durfte er auch mal fahren. Den Tag über frönte man erholsamer Nichtstuerei und notwendigem Nachschlaf bis schließlich gegen drei Uhr nachmittags jemand sich traute, einige wenige leere Flaschen wegzuräumen und andere dies als allgemeinen Aufbruch werteten. Aber schnell war der Irrtum aufgeklärt und man konnte sich weiter sattsam dem Müßiggang hingeben. Als gegen Abend dann Rolf endlich alle nach überallhin übergesetzt und das Gesamtkunstwerk WMBCBadespaßClubponton wieder in heimatliche Gefilde zurückgeführt und abgetakelt war, stand die einhellige Meinung fest: es war wieder ein Glanzpunkt im Jahresgeschehen des WMBC. Danke an alle Schlepper, Helfer, Aufbauer, Salatdesigner, Kuchenbacker, Schnapsbrenner, Nachtbader, Zahnbürstenspender, Brötchenbringer, Kaffeekocher, Shuttlefahrer, Abbauer und Aufräumer. Danke auch an Andy, es war wieder toll.......und fürs nächste Jahr werden schon vor dem Start ins Wochenende die Mannschaften festgelegt, damit wir auch zeitlich tatsächlich mal zu den vorbereiteten Spielen kommen, gell ?

Constanze Hammann